Gesund und frisch, der Grokj-Zisch: Limo & Co flüssig in der Flasche

Wenn ein Mitarbeiter vom Grokj-Heimdienst bei Ihnen an der Haustür klingelt, kann er mit dem umfassenden Getränkeangebot der Privatbrauerei und des Mineralbrunnenbetriebs Heinrich Egerer fast jeden Wunsch erfüllen. Der Grokj-Heimdienst bietet über 100 Sorten: Säfte, Fruchtsaftgetränke, Limonaden, Nektare, Biere und Mineralwässer. Viele Sorten werden zudem kalorienreduziert angeboten. Eins haben alle gemeinsam: den guten Geschmack. Wie kommt er fruchtig-frisch in die Flasche?

Grundlage aller Grokj-Getränke ist der Heinrich-Franz-Brunnen in Großköllnbach. Mit seinem natürlichen Mineralwasser aus 147 m Tiefe werden alle Grokj-Getränke hergestellt. Die fruchtig-frischen Geschmacksvariationen entstehen durch die Zugabe von besten Rohstoffen aus aller Welt, Konzentrate oder Fruchtauszüge. Beispielsweise wird für das Apfel-Kirsch-Fruchtsaftgetränk von Grokj dem Apfelsaft Kirschsaft zugegeben. Gelöster Traubenzucker bringt die richtige Süße. Dieser Ansatz, Fruchtsirup genannt, wird dann im Mixer der Abfüllanlage mit Heinrich-Franz-Mineralwasser zum fertigen Getränk vermischt. Dieses wird in der Abfüllanlage vollautomatisch in Flaschen gefüllt und verschlossen. Die modernen Anlagen schaffen 50.000 Flaschen je Stunde. Nächste Station ist die Etikettiermaschine, danach werden die Flaschen in Kästen gepackt und auf Paletten gestapelt. Sie sind nun fertig, um über die Grokj-Depots frisch zum Verbraucher gebracht zu werden.

Das zurückkommende Leergut - insgesamt sind etwa 20 Millionen Getränkeflaschen in Umlauf - wird vollautomatisch ausgepackt, entschraubt und in 80°C heißer Reinigunslösung in mehreren Arbeitsgängen gereinigt. Die abgelösten Etiketten und alle Schraubverschlüsse gelangen als Wertstoffe wieder in den Rohstoffkreislauf. Nach mehrfachem Spülen werden die Flaschen im "Flascheninspektor", einer elektronischen Anlage zur Kontrolle auf Sauberkeit, Bruch und Fremdkörper, überprüft. Erst dann können sie wieder automatisch befüllt, verschraubt und etikettiert werden.

Grokj-Markengetränke sind bekannt für höchste Qualität, Geschmacksvielfalt, ihren hohen Vitamingehalt und die ernährungs-
physiologisch günstige Zusammensetzung. Durch den Direktvertrieb ohne Zwischenhandel ist die Frische garantiert. Der Name Grokj wurde in den 50er Jahren vom Vater des heutigen Inhabers als Getränkemarke geschaffen - Grokj steht für Großköllnbach und Junior. Damit wird die Herkunft aus dem niederbayerischen Ort dokumentiert. Das J von Junior drückt den Wunsch aus, daß immer ein Junior der Familie Egerer das Unternehmen weiterführen möge.